Gute Tipps zur selbständigen Vorbereitung auf die Heilpraktiker Psychotherapie Prüfung

HeilpraktikerErfolg-ArtikelBanner-Blauer-Schwarz-mitFLbild

“Wie bereite ich mich selbständig am besten auf die Heilpraktiker Psychotherapie Prüfung vor?”

Das ist eine Frage, die ich von angehenden Heilpraktikern für Psychotherapie häufig gestellt bekomme.

Über hilfreiche Lernstrategien und andere nützliche Hinweise zur (autodidaktischen) HP Psych. Vorbereitung habe ich schon in etlichen HeilpraktikerErfolg Artikeln und Videos berichtet.

Ganz aktuell sind jedoch die wertvollen Lerntipps von zwei Online Orientierungspakete Teilnehmerinnen, Anna und Regine, die ihre schriftliche und mündliche HP Psychotherapie Prüfung erst vor einigen Wochen erfolgreich bestanden haben.

Ich empfehle Ihnen, den einen oder anderen Rat auszuprobieren und vielleicht berichten Sie mir von Ihren persönlichen Erfahrungen weiter unten im Kommentarbereich :-)

Nehmen Sie die Vorbereitung auf den “kleinen Heilpraktiker” nicht auf die leichte Schulter

Bevor wir zu den Lerntipps kommen, möchte ich Sie noch auf einen oftmals unterschätzten Durchfallgrund aufmerksam machen.

In den letzten 10 Jahren traf ich beispielsweise immer wieder auf gestresste Mütter, Vollzeitbeschäftigte, Akademiker oder auch Berater mit eigener Praxis, die sich aus (chronischem) Zeitmangel oder weil sie den Lernstoff unterschätzt hatten, nicht genügend vorbereitet hatten.

“Damit hätte ich nicht gerechnet.”, “Das hatte ich mir irgendwie leichter vorgestellt.”, “Ich dachte nicht, dass so etwas drankommt.”, waren die teilweise überrascht kligenden Aussagen dieser Prüflinge.

Eine Teilnehmerin an unserem Online Prüfungsvorbereitungskurs aus Berlin schrieb mir zum Beispiel in ihrer E-Mail:

“(…) Ich habe über ein halbes Jahr einmal wöchentlich eine HP-Schule besucht und bin in der schriftlichen Prüfung durchgefallen. (…) Denn ich hatte die falschen Gedankengänge, die Du auch angesprochen hast: Es ist ja ‘nur’ der ‘kleine’ Heilpraktiker, das geht schon irgendwie. Deshalb war ich auf die schriftliche Prüfung nicht gut vorbereitet. Heute kann ich sagen, dass ich zum Glück durch die erste Schriftliche durchgefallen bin, denn die mündliche acht Wochen später hätte ich mit meinem damaligen Wissen erst recht nicht bestanden. (…)”.

Ich empfehle Ihnen deshalb, fangen Sie frühzeitig mit der Vorbereitung auf Ihre Heilpraktiker Psychotherapie an, lernen und wiederholen Sie den Lernstoff regelmäßig, damit Sie sich vor allem auch ein tieferes Verständniswissen aneignen können.

Die folgenden Lernstrategien von erfolgreichen Prüflingen, jetzt Heilpraktiker Psychotherapie, können sie dabei unterstützen.

Gute HPP Lerntipps und bewährte Strategien

(1) Übersichtliche Mindmaps und Merkblätter an Türen + Wänden

Regine: “Ich selbst habe auch viele Mindmaps geschrieben, bis mir die Hand glühte. :-) Ich dachte immer an Ihre Worte: ” Es lohnt sich!” Sie hatten Recht! Es hat sich gelohnt. Es blieb alles viel besser im Kopf hängen. (…) Außerdem habe ich das Wohnzimmer, Küche und Bad mit Mind Maps, Merkblättern und ICD 10 Leitlininien zugeklebt. So habe ich immer mal paar Minuten nebenbei gelernt…im Bad :-) und auch in der Küche bis das Wasser gekocht hat. (…) Ich habe es ‘Tür-Lernen’ genannt. Jetzt können Sie sich vorstellen, was meine Familie in der Lernzeit ertragen mußte. Aber es war sehr hilfreich, denn in den Prüfungen hatte ich immer die  entsprechende Tür oder Wand vor den Augen und konnte so alles wunderbar abrufen.”

Mindmaps helfen Ihnen dabei, wichtiges Prüfungswissen übersichtlich zusammenzufassen und assoziativ miteinander zu verknüpfen.

Dadurch kann bestehendes Wissen besser verankert und neues Wissen schneller + systematisch aufgenommen werden. Die verschiedenen Lerninhalte an den verschiedenen Orten zu ankern, hilft ebenfalls zum besseren Einprägen (vgl. Loci-Methode).

(2) Guter Buchtipp für die Heilpraktiker Psychotherapie Prüfung

Anna: “Der Buchtipp von Rudolf Schneider „Heilpraktiker für Psychotherapie mündliche Prüfung – 350 Fallgeschichten, 52 Prüfungsprotokolle“ war gold wert, vielen Dank auch dafür. Dieses Buch hat für die mündliche Prüfung ausgereicht. Die anderen Buchtipps habe ich mir z.T. aus der Bücherei geholt und immer mal wieder einige Fälle gelesen, um ein Gefühl für die Diagnosen zu bekommen.”

Lesen Sie regelmäßig Fallbeispiele, damit Sie nebem dem umfangreichen theoretischen Wissen auch einen Einblick in die psychotherapeutische Arbeit (hier besonders: Diagnose, Differenzialdiagnose, Therapieziel und Behandlungspan) erhalten.

(3) HPP Lernstruktur mit Lerntipps, Motivation und Entspannung

Regine “Die gute Struktur und das Lernen mit System (ich bin Systemtherapeutin ;-) ) waren optimal für mich. Den Lernstoff so übersichtlich und verständlich online zu vermitteln ist eine echte Leistung. Ich habe während der Vorbereitung auf die mündliche auch immer wieder in die Themen des schriftlichen Paketes reingeschaut und wiederholt. Erst mit Euch habe ich den Umfang und das große Ganze des HP psych. verstanden, das kann ich jetzt so sagen, nachdem ich den direkten Vergleich zwischen Präsenzschule und Online-Paket erfahren habe.”

Anna: “So habe ich ganz schnell verstanden was wirklich wichtig ist und worauf es ankommt. Ich habe mich voll und ganz an Ihre Empfehlungen und an den Plan gehalten und fühlte mich dadurch sicher und geführt. Ich war an keiner Heilpraktikerschule. Ich habe mir das Wissen im Selbststudium aus verschiedenen Büchern und mit Ihrem Programm erarbeitet. Die Videos und Mindmaps waren besonders wertvoll und dadurch blieb sehr viel im Kopf hängen. Die Motivation war auch sehr wichtig.”

Ein bewährter Online Leitfaden, wie z.B. die HeilpraktikerErfolg.de Online Orientierungspakete, zum Lernen und regelmäßigen Lern-, Motivations- und Entspannungsstategien halten Sie auf der richtigen Spur :-)

Durch die zahlreichen Kurz-Videos, wertvollen Artikel, übersichtlichen Mindmaps und regelmäßigen Lernkontrollen bleibt das Lernen spannend und auch abwechslungsreich.

Die von einer Onlinekurs Teilnehmerin genutzte Lese-Lernmethode zum HP Psych Lernen

Anna ist von einer “genialen” Lernmethode, die sie bei Youtube gefunden hat, begeistert. Nachfolgend erklärt sie uns diese Lern-Lese-Technik systematisch und in einfachen Schritten, so dass sie jeder gleich ausprobieren kann.

Anna: “So hier nun die geniale Lese-Lernmethode: Ich habe diese Methode bei Youtube gefunden. Leider kann ich dieses Video nicht mehr finden und habe daher keinen Link. Aber ich habe es mir gemerkt, ausprobiert und es hat funktioniert.

  1. Schritt

    Ich nehme mir einen überschaubaren Bereich den ich lernen möchte (je nach Umfang zunächst 1-2 Seiten)

    Ich schaue mir an, was ich jetzt lernen möchte und erfasse ganz grob das Thema (z.B. Depressionen, Ursachen, Symptome)

    Ich sage mir (am besten laut) “Ok, ich werde mich jetzt gleich mit dem Thema ..XY..z.B. Depressionen beschäftigen. Dort geht es um die Ursachen und die Symptome, die ich mir gleich näher anschauen werde.”

    So soll das Gehirn ‘aufgewärmt’ und optimal auf das Lernen vorbereitet werden. Man spricht mit sich, als wäre man bei einem Vortrag wo ein Überblick über die Themen gegeben wird.

  2. Schritt

    Jetzt überfliege ich ganz leicht den Text. Wirklich nur überfliegen und flüchtig lesen. (Ich hatte das Gefühl, dass mein Unterbewußtsein beim Überfliegen schon mehr aufgenommen hat, als mein Verstand gedacht hatte.)

  3. Schritt

    Jetzt lese ich den Text ganz langsam und deutlich, Wort für Wort und am besten laut. (Ich habe mir dann noch gesagt: “Jetzt einspeichern.” Das war der Auftrag an mein Unterbewußtsein. Das habe ich für mich herausgefunden)

  4. Schritt

    Jetzt überprüfe ich: “Gut, was habe ich denn gerade gelesen?” Dann versuche ich aus der Erinnerung wiederzugeben, was ich gerade gelesen habe. Es ist erstaunlich, dass man danach fast alles wiedergeben kann.

    Vielleicht nicht zu 100%, aber die Behaltens-Quote ist sehr hoch. Dann einfach noch einmal aufmerksam lesen und nochmals aus dem Kopf laut wiedergeben, was ich gelesen habe. Dann ist es im Kopf.”

Anna’s Fazit:

“Natürlich ist das keine ‘Zaubermethode’. Der Lernstoff muss natürlich trotzdem immer wieder wiederholt werden. Man muss eben trotzdem seinem Gehirn durch ständige Wiederholungen zeigen, dass diese Informationen wichtig sind und fest eingespeichert werden sollen. Aber das Lernen empfand ich mit dieser Methode sehr angenehm und nicht so quälend.

Dadurch hatte ich eine innere Entspannung, da ich mir beim Lernen dachte: ‘Ich lerne ja gar nicht. Ich lese mir das ja nur durch und schaue, was ich mir merken kann.’ Das nahm das Verbissene aus dem Lernen raus. Und es ist ja nachgewiesen, dass man im entspannten Zustand wesentlich besser lernt, als unter Streß.

Ich hoffe sehr, daß Ihnen diese Methode weiterhilft. Probieren Sie es einfach mal aus. Es funktioniert.”

Auch ich wünsche allen HPP Prüflingen eine strukturierte, abwechslungsreiche, motivierende und erfolgreiche Vorbereitung :-)

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Franziska Luschas studierte Psychologie. Danach absolvierte sie die 5-jährige Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit Schwerpunkt auf Kognitiver Verhaltenstherapie. Sie zeigt auf ihrer Selbsthilfe-Webseite anderen Menschen, wie sie wieder "Boss im Kopf" werden können. Sie liebt die Natur, lebt umweltfreundlich und unterstützt den Tierschutz.

P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

P.P.S.
Und folgen Sie uns auf Youtube.com, indem Sie unseren HeilpraktikerErfolg Kanal abonnieren, damit Sie auf dem aktuellsten Stand der Entwicklungen bleiben.