Kognitive Umstrukturierung für Heilpraktiker Psychotherapie: Häufige Fehler bei der Kognitiven Umstrukturierung

HeilpraktikerErfolg-Kognitive-Umstrukturierung-Verhaltenstherapie-Luschas-02-blau-960x336

Im 5 Teil erfahren Sie von den Schwierigkeiten bei der Kognitiven Umstrukturierung und,

  • warum der Therapeut schrittweise und in der Sprache des Patienten vorgehen sollte.
  • warum eine genaue Verhaltensanalyse für eine erfolgreiche Kognitive Umstrukturierung Voraussetzung ist.
  • warum ein Missionieren bei der Kognitiven Umstrukturierung nichts zu suchen hat.

Um das Video zu starten, klicken Sie auf den Wiedergabeknopf oder auf das Bild unterhalb dieses Textes. Mit einem erneuten Klick können Sie jederzeit pausieren.

Dieses Video wurde bereits 1.522x angeschaut :-)

Bewährte Vorgehensweise zum gehirngerechten Lernen und Umsetzen 

Hören Sie das Trainings Video mehrmals an und notieren Sie sich dazu Anmerkungen, Einfälle, Beispiele oder Fragen.

Ergänzen bzw. aktualisieren Sie Ihre Notizen jedes Mal, wenn Sie das Video erneut anschauen und vergleichen Sie das Wissen mit Ihrer praktischen Lebenserfahrung.

Diese Vorgehensweise hat sich bereits vielfach bewährt, da Sie durch dieses vernetzte Lernen in Ihrer (Lebens-) Praxis leichter auf Ihr Wissen zurückgreifen können und zwar in dem Moment, wo Sie es benötigen (= unbewusste Kompetenz).

Probieren Sie es gleich aus, auch wenn es zunächst ungewohnt und anstrengend ist.

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Franziska studierte Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Danach absolvierte Sie erfolgreich die 5-jährige Psychologische Psychotherapeutenausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie beim IVS Nürnberg. Nach 10-jähriger psychotherapeutischer Tätigkeit leitet sie mit Uwe Luschas die piKVT Ausbildung für (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie. Außerdem hilft sie mit ihrer Selbsthilfe-Webseite BossImKopf.de tausenden Menschen, mehr "Boss im Kopf" zu werden.