Die Psychotherapie Verfahren als Mindmap für die Prüfung zum Heilpraktiker nach HPG

Nach den Richtlinienverfahren bzw. klassischen Psychotherapieverfahren wird häufig in der Heilpraktiker Psychotherapie Überprüfung gefragt.

Das macht auch Sinn, weil Sie als HP Psychotherapie die wichtigsten Therapieformen kennen und zumindest über ein Verfahren gut Bescheid wissen sollten.

Wichtige Psychotherapie Verfahren für die HP Psych. Prüfung

  • Was die wichtigsten Merkmale der bekannten Psychotherapieverfahren sind sind, v.a. Klassische Psychoanalyse, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Kognitive Verhaltenstherapie und Gesprächstherapie (Klientenzentrierte Therapie).
  • Welche Begriffe zu welchem Therapieverfahren gehören (z.B. “Abwehr” zur Psychoanaylse, “Verhaltensanalyse nach dem SORKC-Schema” zur Verhaltenstherapie, “Selbstaktualisierung” zur Gesprächspsychotherapie).
  • Bei welchen psychischen Störungen welche typischen Methoden zur Anwendung kommen (z.B. Reizkonfronatation bei Angst, Kognitive Umstrukturierung bei Depressionen, EMDR bei Traumata, Strategien zur Impulskontrolle bei Bulimie)
  • Welche drei Therapeutenvariablen es nach Rogers (siehe Gesprächspsychotherapie bzw. Klientenzentrierte Therapie) gibt, nämlich: Empathie, Kongruenz und bedingungslose Wertschätzung.

In der mündlichen Überprüfung ist es außerdem wichtig, dass Sie sich mit einem gängigen Psychotherapieverfahren näher befasst haben bzw. “die Befähigung haben, Patienten entsprechend der Diagnose psychotherapeutisch zu behandeln” (Gesundheitsamt Ansbach).

Die Kognitive Verhaltenstherapie bietet beispielsweise eine logisch nachvollziehbare Vorgehensweise an und ist somit relativ leicht lern- und anwendbar.

Mein Hinweis für HeilpraktikerErfolg Leser

Weitergehende Informationen in Form von HP Psych. Prüfungswissen, Trainingsvideos, Mindmaps oder Handouts (PDF Dateien) stehen Ihnen ab hier als Teilnehmer unserer günstigen Onlinekurse zur Verfügung.

Wenn Sie die Inhalte hier nicht sehen, dann sind Sie entweder nicht angemeldet, nicht mehr angemeldet oder keine Onlinekurs Teilnehmerin.

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Franziska studierte Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Danach absolvierte Sie erfolgreich die 5-jährige Psychologische Psychotherapeutenausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie beim IVS Nürnberg. Nach 10-jähriger psychotherapeutischer Tätigkeit leitet sie mit Uwe Luschas die piKVT Ausbildung für (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie. Außerdem hilft sie mit ihrer Selbsthilfe-Webseite BossImKopf.de tausenden Menschen, mehr "Boss im Kopf" zu werden.

P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

P.P.S.
Und folgen Sie uns auf Youtube.com, indem Sie unseren HeilpraktikerErfolg Kanal abonnieren, damit Sie auf dem aktuellsten Stand der Entwicklungen bleiben.

Kommentare

  1. Susanne schreibt:

    Hallo Frau Luschas,
    danke für die schnelle Antwort und die Hinweise.
    Ich hatte schon gegoogelt, aber keine abschließend befriedigende Antwort gefunden, v.a. im Hinblick auf die klientenzentrierte Gesprächstherapie nach Rogers. Da hatte ich in meinen Unterlagen vermerkt, dass sie neben der Psychoanalyse und der Hypnosetherapie zu den aufdeckenden Verfahren gehört, nun aber gestern in der Prüfung Okt. 2005, Frage 17 erfahren, dass die Gesprächstherapie zu den stützenden (supportiven) psychotherapeutischen Verfahren gehört. Deshalb war ich etwas verwirrt.
    Ich werde mir das jetzt einfach so merken.
    Danke nochmals
    Susanne

  2. Susanne schreibt:

    Hallo Frau Luschas,
    können Sie mir bitte sagen, welche Therapieverfahren (mindmap)aufdeckend sind und welche supportiv?
    Herzlichen Dank
    Susanne

    • Franziska Luschas schreibt:

      Hallo Susanne,

      ich denke, eine solche Liste wird es nicht geben, weil man sich dann ganz genau anschauen müsste, welche Begrifflichkeiten, welche definitorischen Abgrenzungen usw. die Entwickler der heutzutage weit über 100 Therapieverfahren verwenden und ebenfalls wie das gesamte Psychotherapieverfahren auf das Unbewusste sowie Bewusste einwirken könnte.

      Deshalb empfehle ich Ihnen, in die Suchleiste bei Google z.B. “Therapieverfahren aufdeckend” einzugeben.

      Dort finden Sie dann z.B. auf Wikipedia einige gute Hinweise darauf, wie beispielsweise die in Deutschland wissenschaftlich anerkannten Psychotherapieverfahren der Psychoanalyse oder der Kognitiven Verhaltenstherapie diesbezüglich beurteilt werden.

      Viele Grüße aus Garmisch-Partenkirchen

1 2