Heilpraktiker für Psychotherapie (HPG) – Verhaltenstherapie Ablauf am Beispiel Depression für die mündliche Prüfung

Gerade lese ich ein Prüfungsprotokoll für die mündliche Überprüfung beim Gesundheitsamt Ansbach zum Heilpraktiker für Psychotherapie, was mir ein ehemaliger Prüfungskursteilnehmer freundlicherweise zugemailt hat.

Am Fallbeispiel mit dem älteren Herren bleibe ich hängen, denn hier wird nach angewandtem und detailliertem Verhaltenstherapie Wissen gefragt. 

Nach dem Abklären der Suizidalität und dem genauen Vorgehen bei Zwangseinweisung wurde der Prüfling ganz konkret zum Vorgehen mit verhaltenstherapeutischen Methoden bei Depression gefragt.

Gedächtnisprotokoll Prüfung Ansbach, 2010

“[...] Herr Dr. Schulze sagt dann, er werde mir nun einen Fall schildern. Das tat er sehr ausführlich und es stellte sich schnell heraus, dass er in die Rolle des Patienten schlüpfte. Er sei vor fünf Jahren schon einmal mit seiner Ehefrau in Behandlung bei mir gewesen zur Paartherapie und habe diese als erfolgreich in guter Erinnerung. 

Vor etwa einem Jahr nun sei seine Ehefrau verstorben und seitdem habe sein Leben keinen Sinn mehr. Er habe von seinem Hausarzt Medikamente (“Stimmungsaufheller”) bekommen, sie aber nach drei Monaten abgesetzt, weil sie nichts genützt hätten. Der “Patient” schildert sehr ausführlich Symptome, die als Diagnose eine depressive Episode nahelegten …

Nun fragte mich die Beisitzerin weiter. Da ich vorher als mittelfristige Therapie-Option Verhaltenstherapie genannt hatte, wollte sie wissen, wie ich genau mit der kognitiven VT arbeiten würde.

Ich nannte kognitive Umstrukturierung. Sie fragte, wie ich dabei vorgehen würde. Ich begann zu erläutern, dass ich erst dass ich erst die verzerrten, automatisierten Kognitionen mit dem Patienten identifizieren würde.

[...] und sie fragte: Was tun sie noch?
 Ich nannte antriebssteigernde Maßnahmen. Mit dem Patienten zusammen eine Liste von Beschäftigungen erstellen, die er früher gerne hatte, z.B. Radfahren. Sie fragte, wie ich ihm das begründen würde. Ich sagte u.a., dass körperliche Betätigung erwiesenermaßen helfe, depressive Symptome zu verbessern [...]“

Verhaltenstherapie Ablauf bei Depression

Weil nach konkreten verhaltenstherapeutischen Behandlungsmaßnahmen in der mündlichen Überprüfung immer häufiger gefragt wird, habe ich einen typischen KVT Ablauf anhand einer depressiven Patientin skizziert.

Vielen angehenden Heilpraktikern mangelt es aufgrund des fehlenden Praktikumsbezugs oder einer wirklich praktisch gemachten Psychotherapie Ausbildung oftmals an Können und Erfahrungswissen. Das ist ein Nachteil, den Standard Lehrbücher für Heilpraktiker Psychotherapie in der Regel nicht wett machen können.

Eine einfache und nachvollziehbare Struktur, die sich nicht nur im praktischen Psychotherapie Ablauf, sondern auch bereits bei vielen angehenden Heilpraktikern kurz vor der Prüfung bewährt hat, sieht im Folgenden so aus:

  1. Anamnese, Psychopathologischer Befund
  2. Diagnose, Differenzialdiagnose
  3. Therapieziele
  4. Behandlungsplan

Mein Hinweis für HeilpraktikerErfolg Leser

Weitergehende Informationen in Form von HP Psych. Prüfungswissen, Trainingsvideos, Mindmaps oder Handouts (PDF Dateien) stehen Ihnen ab hier als Teilnehmer unserer günstigen Onlinekurse zur Verfügung.

Wenn Sie die Inhalte hier nicht sehen, dann sind Sie entweder nicht angemeldet, nicht mehr angemeldet oder keine Onlinekurs Teilnehmerin.

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Franziska studierte Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Danach absolvierte Sie erfolgreich die 5-jährige Psychologische Psychotherapeutenausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie beim IVS Nürnberg. Nach 10-jähriger psychotherapeutischer Tätigkeit leitet sie mit Uwe Luschas die piKVT Ausbildung für (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie. Außerdem hilft sie mit ihrer Selbsthilfe-Webseite BossImKopf.de tausenden Menschen, mehr "Boss im Kopf" zu werden.

P.S.
Hat Ihnen dieser Beitrag oder das (Video-) Training gefallen? Dann empfehlen Sie uns bzw. diesen Artikel an Ihre Freunde, Bekannte und Kollegen weiter :-)

P.P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.