HeilpraktikerErfolg Kontaktinformationen

HeilpraktikerErfolg-Pruefungsvorbereitung-Kognitive-Verhaltenstherapie-spezialisiert-luschas

Bitte nutzen Sie die folgende Email Adresse, um Kontakt mit uns aufzunehmen:

service @ heilpraktikererfolg . de

Beachten Sie, dass aufgrund möglicher technischer Probleme oder diverser SPAM Filter etc. keine Gewähr besteht, dass uns Ihre Email auch immer erreicht.

Sollten Sie keine Rückmeldung von uns bekommen, dann hinterlassen Sie hier im Kommentarbereich weiter unten eine kurze Nachricht für uns.

Außerdem weisen wir noch auf die unsichere Natur der Kommunikation per Email hin, da grundsätzlich die Möglichkeit der Kenntnisnahme und Manipulation durch Dritte besteht. Wir empfehlen deshalb, keine vertraulichen Daten per E-Mail zu versenden.

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Franziska studierte Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Danach absolvierte Sie erfolgreich die 5-jährige Psychologische Psychotherapeutenausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie beim IVS Nürnberg. Nach 10-jähriger psychotherapeutischer Tätigkeit leitet sie mit Uwe Luschas die piKVT Ausbildung für (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie. Außerdem hilft sie mit ihrer Selbsthilfe-Webseite BossImKopf.de tausenden Menschen, mehr "Boss im Kopf" zu werden.

P.S.
Hat Ihnen dieser Beitrag oder das (Video-) Training gefallen? Dann empfehlen Sie uns bzw. diesen Artikel an Ihre Freunde, Bekannte und Kollegen weiter :-)

P.P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Kommentare

  1. anne schreibt:

    hallo frau luschas

    eine frage bzgl Kinder- und Jugendarbeit. Wenn als Fall ein Kind mit Schulangst angegeben wird, darf ein HP mit dem Kind arbeiten (mit der jeweils richtigen Therapieart)?? und ist dies dann eine art Anpassungsstörung??

    Ausserdem noch eine Frage zum Delir- ist dies immer lebensbedrohlich?? Denn bei Demenz – wie soll ich mir dies vorstellen??

    vielen dank für die anlaufstelle meiner Fragen ;-) )

    alma

    • Franziska Luschas schreibt:

      Hallo Alma,

      die Frage ob Sie “mit dem Kind arbeiten” dürfen, bedarf meines Erachtens – ebenso wie bei Erwachsenen – einer genaueren Prüfung, z.B. helfen Sie durch geeignete Entspannungsverfahren oder wollen Sie psychotherapeutisch arbeiten. Denn obwohl Sie grundsätzlich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten dürfen, hängen da noch viele Faktoren mit dran, die Sie sorgfältig prüfen müssen, um keine Gefahr für die Volksgesundheit zu sein.

      Eine solche genauere Prüfung geht jedoch schon in Richtung Beratung bzw. Supervision und wird von mir nicht angeboten.

      Zu Ihren Fragen zur Anpassungsstörung, Demenz und dem Delir empfehle ich Ihnen, aus dem Lernplan des Online Orientierungspakets zur Vorbereitung auf die schriftliche HPP Überpfrüfung meine relativ umfangreichen Handouts zu Rate zu ziehen, in denen Sie das alles nachlesen und lernen können.

      Viele Grüße aus dem schönen Fürth

  2. anne schreibt:

    hallo frau luschas,

    ich bereite mich gerade für meine mündliche prüfung vor, die schriftliche habe ich dank ihrer mind-maps und infos super bestanden.

    hier eine frage die aufkam beim lesen eines protokolls…

    “…ich ging nach meinem Diagnose-Filter vor….”??

    wie kann ich mir das vorstellen??

    vielen dank für alles und hoffentlich einem neuen Werkzeug ;-) )

    alma

    • Franziska Luschas schreibt:

      Hallo Alma,

      danke für Ihre Rückmeldung und Glückwunsch zum Bestehen der schriftlichen Heilpraktiker Psychotherapie Prüfung.

      Was unsere Onlinekurs-Teilnehmerin in ihrem Gedächtnisprotokoll mit “Diagnose Filter” meint, weiß ich auch nicht.

      Aber ich kann mir vorstellen, dass sie damit vielleicht den systematischen Durchgang durch den psychopathologischen Befund, Differentialdiagnosen, Zeitkriterien und das Gelernte aus der ICD-10 etc. meinen könnte.

      Viele Grüße aus dem schönen Fürth

  3. Carmen schreibt:

    Hallo Frau Luschas!

    Ich habe das Vorbereitungspaket für die schriftliche Überprüfung bei Ihnen gebucht.
    Ich komme gut klar und arbeite mich Schritt für Schritt voran.
    Meine Frage: Ist es sinnvoll, gleichzeitig auch auf das Paket zur mündlichen Überprüfung Zugriff zu haben?
    Oder ist das eher verwirrend?
    Wie ist da Ihre Erfahrung?

    Vielen Dank und viele Grüße

    • Franziska Luschas schreibt:

      Hallo Carmen,

      danke für Ihr Feedback zum schriftlichen Orientierungspaket :-)

      Falls Sie sich schon gut in den HP Psych. Themenbereichen auskennen (und z.B. alle Originalprüfungen mit maximal 2-3 Fehlern “bestanden” haben), dann können Sie ja ggf. schon das Mündliche buchen (es läuft ja auch 1 Jahr) und ab und zu reinschauen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was und wie bei den verschiedenen Gesundheitsämtern gefragt wurde.

      Grob geschätzt kaufen 50% unserer Onlinekursteilnehmer das OPM noch vor der schriftlichen Prüfung. Die anderen 50% gleich danach. Hier kommt es auch hauptsächlich auf Ihren Lernstil, Ihren Lernfortschritt und auf Ihr Zeitbudget etc. an.

      Meine Empfehlung: Konzentrieren Sie sich in aller erster Linie auf die schriftliche Prüfung. Wiederholen Sie auch entspannt und in ausreichendem Maße. Und falls Ihnen dann noch Zeit bleibt, können Sie ja ab und zu ins OPM reinschauen.

      Ich wünsche Ihnen weiterhin eine entspannte HPP Vorbereitung und viel Erfolg in Ihrer Prüfung.

      Viele Grüße aus dem schönen Fürth

1 10 11 12 13