Verstärkung und Bestrafung in der Verhaltenstherapie am Beispiel einfach erklärt

HeilpraktikerErfolg-Heilpraktiker-Psychotherapie-Prüfungswissen-Luschas-960x540

Fragen zur Verhaltenstherapie gehören sowohl in der schriftlichen als auch in der mündlichen Überprüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie dazu.

Gerade bei Angststörungen wird immer wieder gerne nach dem Vermeidungsverhalten, im Sinne der negativen Verstärkung, gefragt.

Verschenken Sie keine wertvollen Punkte und lernen Sie deshalb die zentralen Prinzipien bzw. Techniken der Verhaltenstherapie.

Dazu gehört auch die operante Konditionierung.

Fragen zur negativen Verstärkung richtig beantworten

Die Frage 9 (schriftliche Prüfung, März 2013, Gruppe A), in der es um die Behandlung von Waschzwängen ging, war vor allem für Prüflinge kein Problem, die sich mit der operanten Konditionierung gut auskannten.

Aber auch in der mündlichen Überprüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie fragen die Prüfer nach der negativen Verstärkung. Beispielsweise sollte ein Prüfling (Dezember 2013) der Düsseldorfer Amtsärztin die negative Verstärkung, im Sinne der operanten Konditionierung, erklären.

Das fällt natürlich umso einfacher, je besser Sie die wichtigen Prinzipien der operanten Konditionierung verstanden haben.

Im Internet oder in Büchern finden Sie zwar jede Menge Wissen über die operante Konditionierung, teilweise  jedoch so kompliziert erklärt, dass viele hinterher noch verwirrter als vorher sind.

Besonders zu Beginn der Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung Psychotherapie werden oftmals noch die negative Verstärkung und die negative Bestrafung (indirekte Bestrafung) miteinander verwechselt.

Ebenfalls werde ich häufig gefragt, warum eine schlechte Schulnote oder eine Beschimpfung zur positiven Bestrafung gehört.

Alle diese Fragen beantworte ich Ihnen im nachfolgenden HeilpraktikerErfolg Trainings Video, anhand von einfachen Beispielen.

Video für (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie: Überblick zur operanten Konditionierung

Damit Sie sich das Wissen besser einprägen und später auch leichter abrufen können, empfehle ich Ihnen das folgende bewährte Vorgehen:

  1. Schauen Sie sich das Video konzentriert 1 Mal an.
  2. Lesen Sie nun die operante Konditionierung sorgfältig in Ihrem Lehrbuch nach.
  3. Notieren Sie sich, während Sie dieses Video ein weiteres Mal ansehen, Ihre persönlichen Ergänzungen.

Um das Video zu starten, klicken Sie auf den Wiedergabeknopf oder auf das Bild unterhalb dieses Textes. Mit einem erneuten Klick können Sie jederzeit pausieren.

Dieses Video wurde bereits 67.889x angeschaut :-)

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Franziska studierte Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Danach absolvierte Sie erfolgreich die 5-jährige Psychologische Psychotherapeutenausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie beim IVS Nürnberg. Nach 10-jähriger psychotherapeutischer Tätigkeit leitet sie mit Uwe Luschas die piKVT Ausbildung für (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie. Außerdem hilft sie mit ihrer Selbsthilfe-Webseite BossImKopf.de tausenden Menschen, mehr "Boss im Kopf" zu werden.

P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

P.P.S.
Und folgen Sie uns auf Youtube.com, indem Sie unseren HeilpraktikerErfolg Kanal abonnieren, damit Sie auf dem aktuellsten Stand der Entwicklungen bleiben.