Die TOP 3 piKVT Ausbildungsinhalte von Heilpraktikerin Andrea (transkribiert)

piKVT Nordsee mit Steg

Ich habe die TOP 3 piKVT Inhalte von Heilpraktikerin Andrea transkribieren lassen, weil sie viele Bereiche anspricht, die piKVT Interessierte wissen sollten, bevor sie sich über diese Ausbildung in praktischer und integrativer Kognitiven Verhaltenstherapie Ausbildung informieren bzw. sich anmelden wollen.

Hier die Transkription:

Ja, also wir haben ja schon ganz viele Top 3`s gehört und die haben mich zum Teil echt umgehauen. Also Maria, dich toppe ich sicher nicht.

Aber grundsätzlich war es so, als ich nochmal das Ganze hab Revue passieren lassen, wurde in dieser Ausbildung genau das unterrichtet, was ich gesucht habe.

Eine Methode, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht und wissenschaftliche Grundlagen dahinter stehen.

Und mein Top 1 ist kein Inhalt, sondern wie das hier unterrichtet wurde, und zwar vor allem das praxisnahe.

Da ich ja schon aus einer bestehenden Praxis komme, war mir das ganz wichtig. Ich konnte echt direkt nach dem ersten Wochenende in der Praxis starten, mit Patienten zu arbeiten. Und die Sicherheit das zu tun, das war letztendlich das Üben in der Kleingruppe und auch immer das Feedback, was man direkt gekriegt hat, sowohl von seinem Partner als auch von den Trainern.

Das zuvor sehr, dank Uwe, strukturiert vermittelte Wissen konnte nämlich so umgehend auf seine Tauglichkeit getestet werden.

Die Frage “Und das soll funktionieren?”, war mein Troll, der hat mir die zunächst gestellt, hat sich anhand der erzielten Ergebnisse wirklich erübrigt.

Die Feedbacks haben mich auch immer wieder dazu angespornt, mein Verhalten und mein Vorgehen in den Sitzungen zu hinterfragen und zu verbessern.

Das Prinzip, einmal reicht nicht, wurde auch im Unterricht umgesetzt. Und zwar indem die strukturierten Sitzungsleitfäden als roter Leitfaden mit dem ESTA-Modell immer schrittweise mit Neuem angereichert wurden.

Und gerade diese Sitzungs-Leitfäden gaben mir am Anfang unglaublich viel Sicherheit.

Ich habe mir auch gar nicht geschämt, die da auf meinem Schoß liegen zu haben und abzuarbeiten. Und die Patienten kennen es jetzt nicht anders, dass ich da irgendwelche Sachen liegen habe.

Dadurch geht es relativ sicher durch die Sitzungen.

Äußerst wichtig für die eigene Entwicklung war für mich der Selbsterfahrungsanteil. Weil mir das zum einen mehr Einsicht und auch mehr Einfühlungsvermögen gegeben hat. Ich habe auch erfahren, welche Widerstände es geben kann, sowohl bei mir selber als auch bei meinen Übungs-Partnern.

Und immer wieder denke ich in Sitzungen an den Satz: Halt, stopp, lass dich nicht reinziehen. Bleib auf deiner Ebene.

Sehr gut finde ich da auch, dass bei dieser Methode keine Hierarchie entsteht, so der allmächtige Therapeut und der arme, leidende Patient.

Der Therapeut ist der Prozess Experte, der mit dem supportive Leading, aber auch mit Empathie durch die Sitzungen führt.

Und der Patient ist der Inhaltsexperte, der durch die verschiedenen Instrumente, die wir ihm vermitteln, Hilfe zur Selbsthilfe erhält und so seine Ressourcen, die Lösung liegt ja schon in den Menschen drin, in seinem eigenen Tempo wiederentdecken kann. Er bleibt autonom dabei.

Es sind Begegnungen auf Augenhöhe, was mir so im ethischen Sinne auch sehr wichtig ist.

Am Anfang dachte ich ja wirklich manchmal mannomann, schon wieder X Prozess. Warum reiten die ständig da drauf rum?

Kaum zu glauben, aber er ist mein Top 2 geworden.

Der X Prozess an sich, weil er wirklich ein wunderbares Instrument in Notfallsituationen und bei Abreaktionen ist.

Ich arbeite ja jetzt wirklich schon seit einiger Zeit in der Praxis mit Patienten. Man braucht keine Angst mehr zu haben vor solchen Reaktionen, weil man kriegt sie immer wieder runter.

Und auch der Stellenwert des X Prozesses in der Arbeit mit dem jüngeren Ich fasziniert mich. Weil sich einfach schnell Änderungen ergeben.

Und was da eben auch zum Tragen kommt, ist durch die Distanzierung, dass man sich im Prinzip von außen betrachtet, eben nicht aufdeckend gearbeitet werden muss. Man muss nicht jemand nochmal in eine schlimme Situation zurückschicken.

Die X Prozess Power-Technik in Kombination mit der imaginativen Arbeit, der Baum Metapher, das war dann für mich echt der Hammer. Weil damit alle möglichen negativen Gefühle angesprochen werden. Aber sie auch klienten-kalibriert abgewandelt werden können, zu dem, was gerade sein Thema ist.

Die Effektivität der Verbindung vom körperlichen Tun, dem Tippen und Spüren auf der Haut, dem Sprechen gleichzeitig, indem man etwas nachreden muss und auch noch der imaginativen Arbeit und dann der Abschluss mit diesen positiven Gefühlen im Wohlfühlanker, dem Frieden und der Dankbarkeit, erstaunt mich immer wieder.

So dass auch der Wohlfühlanker auch mein Top 3 geworden ist.

Weil ich bei mir selbst gemerkt habe, wie positiv sich meine inneren Dialoge und meine Gedanken durch diese Arbeit und den Selbsterfahrungs-Übungen verändert haben.

Das Schöne daran ist, dass dieses Selbsthilfe Instrument immer und überall einsetzbar ist, für andere unbemerkt ausgeführt werden kann und der Abbau negativer Bahnungen, also gemäß dem Wolfsbild, wird durch das gleichzeitige Anreichern mit positiven Erlebnissen, und dem wieder Auffüllen mit positiven Emotionen werden die neuen Bahnen immer breiter und sinnvoll ergänzt.

Und der Patient kommt so nicht dazu, es wieder mit Negativem aufzufüllen, sondern wird immer, je mehr er trainiert, und das ist bei mir selbst auch so passiert, positiver gestimmt.

Natürlich macht auch hier Übung den Meister.

Ich durfte in meiner Arbeit in der Praxis mit Patienten auch wiederholt erfahren, wie sich durch das Installieren von Wohlfühlanker und der positiven Arbeit, mit den Erfolgs-, Superwohlfühl – und Stolz Erlebnissen, auch körperliche Beschwerden, wie zum Beispiel Kopfschmerzen im Sinne von Kopfzerbrechen machen oder massive Muskelverspannungen so ganz nebenbei aufgelöst haben.

Ich habe da gar nichts auf der körperlichen Ebene gemacht und es ist trotzdem was besser geworden.

Mein Fazit: Es war anstrengend, aber bewältigbar, was ja eben den besten Lernerfolg hervorbringt.

Und das würde ich auch kommenden und interessierten Teilnehmern so weitergeben.

Der Selbsterfahrung Teil ist nicht immer angenehm und auch anstrengend, aber äußerst wertvoll für uns und die kommende therapeutische Arbeit.

Ich bin also sehr froh, mich aus den vielzähligen Internet-Angeboten, als ich KVT eingegeben habe, für genau diese Ausbildung entschieden zu haben.

Und möchte mich natürlich bei den Trainern bedanken.

Aber auch bei all meinen Kursteilnehmern, weil ich schon ganz viele Fortbildungen gemacht habe und  ein so angenehmes Miteinander habe ich hier zum ersten Mal erfahren. Vielen Dank an euch alle.

Beim Uwe, insbesondere für die strukturierte Unterrichtsführung und die Entwicklung des X Prozesses.

Bei Franziska für ihre Unterstützung dabei und auch für ihre unglaublich freundliche Art, sich zu kümmern, dass alles so rund läuft und dass sie einen immer mal wieder anspricht, na, wie geht’s dir denn? Dieses Persönliche finde ich auch sehr, sehr schön. Und auch für die Vorstellung ihrer unglaublich interessanten Fälle aus der Praxis.

Ja und bei Michael für den Vertiefungslehrgang. Abends nochmal 90 Minuten hinten dranzuhängen, warst ja auch dann schon den ganzen Tag hier, dafür danke, dass du das machst. Und auch für die Schilderung deiner Klientenarbeit in deiner eigenen Praxis.

Vielen Dank an euch alle.

Vielen Dank an Andrea, für die Vorstellung ihrer TOP 3 piKVT Ausbildungsinhalte :-)

Kleiner-Blauer-Pfeil-Nach-Unten-Luschas

Informationen zu unserer praktischen und integrativen Kognitiven Verhaltenstherapie Ausbildung, die speziell für die HP Psych. Selbstzahlerpraxis entwickelt wurde,  habe ich hier übersichtlich und transparent zusammengestellt.

Die zahlreichen Videoreferenzen, schriftliche Referenzen und TOP 3 bzw. TOP 5 piKVT Ausbildungsinhalte können Sie sich hier anschauen oder durchlesen.

Und sollten Sie noch Fragen haben, dann schicken Sie mir einfach eine Email.

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Nachdem Franziska den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg und die 5-jährige Psychologische Psychotherapeuten Ausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie beim IVS Nürnberg erfolgreich abgeschlossen hatte, war sie bis 2017 in eigener Praxis tätig. Jetzt bildet sie (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie in Kognitiver Verhaltenstherapie aus. Und sie hilft mit ihrer Bossimkopf Webseite und ihrem Bossimkopf Youtubekanal vielen Menschen, erfolgreich mehr Boss im Kopf zu werden.

P.S.
Und wenn die zahlreichen kostenlosen und qualitativ hochwertigen Artikel, Videos und Materialien für Ihre HP Psychotherapie Prüfungsvorbereitung für Sie nützlich waren, dann empfehle ich Ihnen hier auch die beiden Online Orientierungspakete zur Vorbereitung auf die schriftliche und mündliche HP Psych. Überprüfung.

P.P.S.
Und wissen Sie schon, dass wir eine Ausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie anbieten, die speziell für HPP Selbstzahler-Praxis entwickelt wurde? Falls nicht, dann können Sie sich hier weiter über diese praktische und integrative KVT Qualitätsausbildung informieren.