Auf dieser Seite beantworte ich häufig gestellte Fragen

  • zur HeilpraktikerErfolg.de Webseite und den vielen kostenfreien Inhalten und
  • zu den Online Orientierungspaketen zur Vorbereitung auf die schriftliche und mündliche Heilpraktiker Psychotherapie Prüfungen.

Falls Sie noch weitere Fragen haben, dann nutzen Sie bitte den Kommentarbereich weiter unten :-)

Fragen und Antworten: Online Orientierungspakete zur Heilpraktiker Psychotherapie Prüfungsvorbereitung

  1. Nachdem die Kursgebühr bei uns eingegangen ist (bspw. über Paypal) oder Ihre Überweisung bei uns gutgeschrieben wurde, schalten wir Ihren Onlinekurs zeitnah frei.

    Sie bekommen Ihre Login-Daten und die Rechnung dann in zwei gesonderten Emails zugeschickt.

    Zum Emailversand nutzen wir einen professionellen und zuverlässigen Email-Service, der eine ausgezeichnete Email Zustellrate hat.

  2. Meine Frage: Habe ca. Oktober 2019 die schriftliche Prüfung und dann die Mündliche einige Zeit danach. Da ich ja als Neuling noch keinen klaren Überblick über den gesamten Umfang habe, wollte ich sie fragen, ob ich das bis dahin schaffen kann?

    Ob Sie den notwendigen Prüfungsstoff bis zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb von … Monaten schaffen können, kann ich aus der Ferne oder anhand von einigen wenigen Angaben nicht beurteilen.

    Eine Onlinekurs Teilnehmerin hat sich 6 Wochen lang täglich viele Stunden auf die Schriftliche Überprüfung vorbereitet und bestanden. Das ist meines Erachtens die Ausnahme, zeigt aber, was möglich ist.

    Dann gibt es OPS Teilnehmer, die es gemächlicher angehen lassen und nach dem einjährigen Zugang schon 2x sechs Monate verlängert haben.

    Letztendlich kommt es auf Ihre Möglichkeiten an, regelmäßig, systematisch und fokussiert zu lernen, zu entspannen und zu wiederholen.

    Deshalb empfehle ich, dass Sie sich möglichst frühzeitig mit dem doch umfangreichen Heilpraktiker für Psychotherapie Wissensgebiet beschäftigen und sich nicht lange mit Fragen aufhalten, ob Sie das nun schaffen können oder nicht.

    Denn erst wenn Sie angefangen haben, durch den schrittweisen Lernplan zu gehen, können Sie selbst einschätzen, inwieweit Sie Ihr Lernstil, Ihre zeitlichen Möglichkeiten, Ihre Konzentrationsfähigkeit, Ihr Gedächtnis und natürlich die Reaktionen Ihrer Umgebung (Familie, Freunde, Bekannte) voranbringen.

    Und um sich einen ersten Stoffüberblick zu verschaffen, hat sich folgender Schnelleinstieg bewährt:

    1. Laden Sie sich das HeilpraktikerErfolg Überblicks-Mindmap Prüfungswissen herunter und prägen Sie sich die Inhalte alle gut ein. Schon allein durch diese Übersicht bekommen Sie einen ersten systematischen Eindruck darüber, welche wichtigen HPP Teilbereiche es gibt und wie ich sie logisch nachvollziehbar für Sie strukturiert habe.
    2. Lernen Sie dann das bewährte Orientierungsschema beim Lernen von Detailwissen auswendig.
    3. Laden Sie sich dann diese Überblicke herunter und studieren Sie die Inhalte sorgfältig: Psychopathologischer Befund, Organische Störungen, Alkohol und Drogen, Schizophrenie, Affektive Störungen, F4 Störungen, Angst- und Panikstörungen, Zwangsstörungen, Belastungs- und Anpassungsstörungen, F44-F45-F54 Orientierungswissen, F5 Orientierungswissen, Sexualstörungen, Persönlichkeitsstörungen, F7-F9 Kinder- und Jugendpsychiatrie, Gesprächstherapie nach Rogers, Psychoanalytische Grundkonzepte, Rechts- und Berufskunde, Suizidalität, Psychopharmakotherapie, wichtige Zeitkriterien, neurologischen Erkrankungen.

    Auch dieser Schnelleinstieg auf der Basis wichtiger Überblicke braucht natürlich seine Zeit. Das ist klar. Immerhin handelt es sich um 22 Übersichten [Stand: Januar 2019].

    Aber so können Sie sich wenigsten einen realistischen Eindruck darüber verschaffen, wie bei Ihnen der Lernfortschritt zeitlich vorangeht :-)

    Ich wiederhole meine Empfehlung: Fangen Sie möglichst frühzeitig mit dem Lernen an. Denn das HP Psych. Stoffgebiet ist umfangreich. Planen Sie ebenfalls Zeit für Entspannung und Wiederholung ein.

    Und vielleicht halten Sie sich an den schrittweisen Lernplan.

    Denn ein strukturiertes Vorgehen nach einem logisch aufgebauten System hilft Ihnen, sich die Inhalte besser einzuprägen, Zusammenhänge einfacher herzustellen und entspannter in die schriftliche HPP Prüfung gehen zu können.

  3. Nun zur Frage, sind ihre Daten/ Inhalte auf dem neusten stand?

    Hallo Sonja, mich interessiert, was für Sie das Begriffspaar “neusten Stand” konkret bedeutet?

    Vielleicht können Sie mir dazu Feedback geben, denn meines Wissens nach gibt es kein Buch, keine Behörde, keine Schule, keine Studie etc., die einen neusten Stand für alle angehenden Heilpraktikerinnen für Psychotherapie bzw. HP Psych. Prüflinge definieren könnte oder würde.

    Dass ich meine beiden preiswerten Online Orientierungspakete auch immer wieder aktualisiere, erweitere oder auch komprimiere, können Sie hier nachverfolgen.

    Aber ob ich damit einen nur gedanklich bzw. sprachlich erzeugten “neusten Stand” erfülle, kann ich realistischerweise nicht beantworten.

    Mir ist es wichtiger, dass Sie eine logisch aufgebaute, schrittweise und vor allem bewährte Struktur (nämlich den Lern- bzw. Handlungsplan) an die Hand bekommen, über die Sie sich die wichtigsten HPP Grundlagen systematisch aneignen oder wiederholen können.

    Deshalb nenne ich meine Onlinekurse auch Orientierungspakete.

    Sie sollen Ihnen Orientierung – durch die bewährte Struktur im Lernplan – im teilweise unüberschaubaren, häufig verwirrenden und ziemlich umfangreiche HP Psychotherapie Stoffgebiet geben.

    Mein Ziel war es schon immer, nicht einen weiteren umfassenden Fernlehrgang oder eine Online Schule anzubieten, sondern Orientierung durch Struktur zu ermöglichen.

    Denn mit einer bewährten Struktur im Kopf, lässt es sich einfacher, schneller und gehirngerechter Lernen. Transferfragen können besser verstanden und beantwortet werden. Und Sie sparen auch wertvolle (Lern-)Zeit, weil Sie sich durch die schrittweise Struktur (wenn Sie sich daran halten) kaum verzetteln oder abgelenkt werden.

    Dazu gibt es im Online Orientierungspaket für die Schriftliche Mindmaps, Tabellen und Grafiken, die Ihnen einen Überblick zu wichtigen Stoffbereichen geben. Dieses wichtige Überblickswissen können Sie dann durch meine umfangreicheren Handouts und/oder selbständig aus 1-2 Standardlehrbücher ergänzen bzw. vertiefen.

    Mir ist natürlich klar, dass die Konzeption meiner Onlinekurse nicht alle HPP Anwärter anspricht. Das kann kein Kurs leisten.

    Aber wenn ich die Emails durchgehe, die ich allein zwischen dem 4.12.18 und dem 28.1.19 von 17 erfolgreichen Online Orientierungspakete Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten habe, dann können Sie mit meinen preiswerten Hilfen zum Einstieg, zur Begleitung und zur Prüfungsvorbereitung nicht viel falsch machen.

    Fazit: Ich empfehle Ihnen, sich über wichtige Inhalte (die sich kaum verändern) möglichst schnell einen Überblick zu verschaffen und diese dann systematisch zu vertiefen bzw. zu erweitern.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Lernen und in Ihren Prüfungen. Denn dass es in Deutschland überhaupt die Möglichkeit für nicht Approbierte gibt, im Rahmen des Heilpraktikergesetzes (HPG) psychotherapeutisch tätig zu werden, finde ich ziemlich einzigartig :-)

    Viele Grüße aus dem schönen Fürth 

  4. Wie Sie im Informationsartikel zum Online Orientierungspaket zur Vorbereitung auf die schriftliche oder mündliche Heilpraktiker Psychotherapie Prüfung gelesen haben, habe ich dort in fett geschrieben, dass “die Kursgebühr keine zusätzliche Email-, Telefon- oder Kommentar-Beratung beinhaltet!”.

    Der Grund dafür ist einfach: Sonst könnte ich die wirklich günstigen Preise für die qualitativ hochwertigen Onlinekurse zur HP Psych. Prüfungsvorbereitung nicht halten.

    Und dass beide Online Orientierungspakete zur Prüfungsvorbereitung für angehende HPP bzw. Heilpraktiker Psychotherapie Anwärter qualitativ hochwertig sind, davon können Sie sich beispielsweise durch

    einfach am besten selbst überzeugen.

    Allerdings antworte ich auch ab und zu auf Fragen im Kommentarbereich (den Sie unterhalb der Artikel finden), wenn es sich dabei um Fragen handelt, die für andere Onlinekursteilnehmer auch von Relevanz sein könnten.

    Hinweis: Setzen Sie ein Lesezeichen zu Ihrem Kommentar, damit Sie nachschauen oder sich daran erinnern können, ob Ihre Frage vielleicht von mir beantwortet wurde (denn es kommt häufig vor, dass Kommentatoren ihre eigenen Kommentare nicht mehr finden).

    20. Januar 2019: Lesen Sie hier auch meine Antwort an eine fleißige OPS Teilnehmerin bzw. Fragerin.

    Ich wünsche Ihnen eine produktive Lernphase, eine strukturierte (Online) Prüfungsvorbereitung und viel Erfolg in den HP Psychotherapie Prüfungen :-)

  5. Häufig liegt der Fehler daran, dass Ihr Webbrowser nicht mehr aktuell ist oder das Plugin im Webbrowser, das PDF Dateien öffnet, einfach fehlerhaft, schlecht programmiert oder sich nicht an den allgemeinen PDF Standard hält.

    Das kommt zwar kaum vor, wurde mir aber schon 2-3x berichtet.

    Was können Sie nun tun?

    Laden Sie sich die aktuellste Version Ihres Webbrowsers herunter und versuchen Sie dann erneut die Datei zu öffnen und auszudrucken.

    Wenn das auf Ihrem System nicht klappen sollte, dann können Sie auch die nachfolgende Methode versuchen:

    1. Laden Sie sich die PDF Datei aus dem Orientierungspaket in ein Verzeichnis auf Ihrem Computer, Notebook oder Tablet. Das geht am einfachsten, wenn Sie mit der Maus über den Link zur PDF Datei fahren, Rechtsklick machen und dann “Link speichern unter …” auswählen. Merken Sie sich das Verzeichnis, in das Sie die Datei jetzt speichern können.
    2. Laden Sie sich dann als nächstes den kostenlosen Sumatra PDF Leser von hier herunter: https://www.sumatrapdfreader.org/download-free-pdf-viewer.html
    3. Klicken Sie auf der Downloadseite auf den ersten Link (Installer). Nach dem Herunterladen klicken Sie auf die Datei und installieren Sie den kostenlosen Sumatra PDF Reader. 
    4. Starten Sie den Sumatra PDF Reader und ziehen Sie die PDF Datei aus dem Orientierungspaket in den PDF Leser. Dann sollten Sie die Datei problemlos ausdrucken können.
    5. Alternativ können Sie ganz links oben auch auf das Menu klicken, dann Datei auswählen und Öffnen. Navigieren Sie dann in das Verzeichnis mit der PDF Datei und wählen Sie sie aus.

    Mehr technische Hilfestellung kann ich nicht geben, denn bevor ich eine PDF in das Orientierungspaket stelle, teste ich sorgfältig, ob die Datei herunterladbar und ausdruckbar ist.

  6. Hier meine Frage: Ich möchte gerne Ihr Orientierungspaket für die mündliche Prüfung buchen. Sie schreiben, dass man sich erst nach bestandener schriftlicher Prüfung damit befassen sollte. Reicht die Zeit denn zwischen den beiden Terminen aus, um das Orientierungspaket zur mündlichen Prüfung durchzuarbeiten?

    Manche Teilnehmer konzentrieren sich zunächst nur auf die schriftliche HPP Prüfung und buchen erst dann unser OPM.

    Andere wiederum bestellen das OPM schon einige Wochen vor der Schriftlichen.

    Die Entscheidung hängt also vom jeweiligen Teilnehmer ab.

    Meine grundsätzliche Empfehlung ist daher eher pragmatisch: Fokussieren Sie sich hauptsächlich auf die schriftliche Überprüfung. Denn wenn diese nicht bestanden wird, gibt es auch keine “Mündliche”.

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Nachdem Franziska den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg und die 5-jährige Psychologische Psychotherapeuten Ausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie beim IVS Nürnberg erfolgreich abgeschlossen hatte, war sie bis 2017 in eigener Praxis tätig. Jetzt bildet sie (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie in Kognitiver Verhaltenstherapie aus. Und sie hilft mit ihrer Bossimkopf Webseite und ihrem Bossimkopf Youtubekanal vielen Menschen, erfolgreich mehr Boss im Kopf zu werden.

P.S.
Hat Ihnen dieser Beitrag oder das (Video-) Training gefallen? Dann empfehlen Sie uns bzw. diesen Artikel an Ihre Freunde, Bekannte und Kollegen weiter :-)

P.P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Kommentare

  1. Marion schreibt:

    Hallo Frau Luschas,

    ich habe eine Frage zu der Prüfung vom Oktober 2018, Frage 4 der Gruppe A

    Mehrfachauswahl Welche der folgenden Aussagen zu Zwangsgedanken treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!

    A) Im Beisein anderer Personen treten keine Zwangsgedanken auf
    B) Begleitend kann es zu Zwangshandlungen kommen
    C) Zwangsgedanken wiederholen sich und werden als unangenehm empfunden
    D) Es gibt keine aggressiven Zwangsgedanken
    E) Zählzwang gehört nicht zu den Zwangsgedanken

    Mir ist klar, dass die Antworten B und C richtig sind.

    Aber warum ist Antwort E eigentlich falsch, denn z.B. bei Laux wird der Zählzwang bei den Zwangshandlungen aufgeführt und nicht bei den Zwangsgedanken,also wäre die Aussage somit richtig.

    Es wäre schön, wenn Sie Licht ins Dunkel bringen könnten ;-)

    Ich bereite mich mit Ihrer Seite auf die Prüfung vor und möchte mich für die strukturierte und übersichtliche Gestaltung bedanken.

    Herzlichen Gruß Marion

    • Franziska Luschas schreibt:

      Hallo Marion,

      in meiner Ausgabe der ICD-10 (Blaues Büchlein, 9. Auflage, 2014, Huber Verlag) steht unter F42 unter Differentialdiagnose: “Obwohl Zwangsgedanken und -handlungen im Allgemeinen nebeneinander vorkommen, (…)”.

      Deshalb ist für mich die Antwort E falsch, weil Zählzwang meines Erachtens sowohl zu den Zwangsgedanken als auch zu den Zwangshandlungen gezählt werden kann.

      Manche Autoren nehmen eine noch spezifischere, häufig kompliziertere Zuordnung vor, z.B. bei Laux, weil sie der Meinung sind, dass es dennoch sinnvoll ist, “bei einzelnen Patienten das Vorherrschen des einen oder anderen Symptoms zu kennzeichnen, da sie unterschiedliche Behandlungen erfordern können” (vgl. ICD-10).

      Mit komplizierter und damit auch häufig verwirrender meine ich bspw. folgende Aussage: “Eine Sonderform der Zwangshandlungen stellen Gedankenzwänge (oder kognitive Zwangshandlungen) dar. Obwohl sie wie die Zwangsgedanken auf gedanklicher Ebene stattfinden, werden sie zu den Zwangshandlungen gerechnet, weil sie dem Zweck dienen, Anspannung und Angst zu neutralisieren. Ein typisches Beispiel hierfür sind Zählzwänge (z.B. drei Mal bis 20 zählen).” (Vgl. S3-Leitlinie Zwangsstörungen, 2013, S. 20)

      Hier behaupten die Autoren, dass Arithmomanie (Zählzwang) zwar auf gedanklicher Ebene stattfindet (???), aber weil diese Gedanken Anspannung und Angst neutralisieren, wird es den Zwangshandlungen zugeordnet. Also ist hier das Kriterium für eine Zwangshandlung die Neutralisierung von “Anspannung und Angst”.

      Diese Zuordnung macht für mich empirisch wenig Sinn (und ist vielleicht auch schon veraltet), weil ich während meiner 5-jährigen Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin bzw. Verhaltenstherapeutin mit einigen Patienten gearbeitet habe, die unter starken Zwängen litten und bei denen die Bearbeitung ihrer Zwangsgedanken dazu geführt hat, dass sich die Anspannung und Angst wesentlich verringert hat.

      Letztendlich empfehle ich Ihnen, und darauf verweise ich auch oft in meinen kurzen Lernvideos, die pragmatische Lösung dieser Frage. Sie sollen ja nur 2 Antworten auswählen, die bezüglich Zwangsgedanken zutreffen. Also würde ich die wahrscheinlicheren, “sichereren” Antworten auswählen: Nämlich B + C.

      Neben der pragmatischen Vorgehensweise empfehle ich Ihnen auch, sich mit solchen nicht wirklich oft vorkommenden ambivalenten Antwortformulierungen nicht allzu lange aufzuhalten.

      Denn das HP Psychotherapie Stoffgebiet ist umfangreich und die meisten Antworten in der Schriftlichen sind gut und verständlich zuordenbar :-)