Heilpraktiker Psychotherapie Prüfung: Wie Sie durch Pausen besser lernen und mehr behalten

HPE Tipps und Hinweise - Gruen und Schwarz

“Ich lerne und lerne und trotzdem habe ich jedes Mal das Gefühl, dass ich wieder von vorne anfange”, seufzt die Anruferin ins Telefon, die sich seit 4 Monaten im Selbststudium auf die Prüfung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie vorbereitet.

Sie berichtet, dass sie aufgrund ihres stressigen Bürojobs erst nach 18 Uhr “fix und fertig” nach Hause kommt und deshalb vor allem den Sonntag mit Lernen verbringt.

Auf meine Frage nach genügend Lernpausen, antwortet die Kauffrau entsetzt: “Mir bleibt doch eh schon keine Zeit, um mich richtig auf die Prüfung vorzubereiten!”

Unzureichende Pausen beim Vorbereiten auf die Heilpraktikerprüfung sind nach meiner Erfahrung (neben wenig bis gar keine Wiederholungen) einer der Gründe für ein unkonzentriertes Lernen und einer geringen Behaltensrate.

“Ja, ja, das weiß ich doch schon alles”, denken Sie jetzt vielleicht.

Setzen Sie dieses Wissen aber auch beim Lernen um?

HeilpraktikerErfolg Video Lerntipp für eine entspannte, effiziente und erfolgreiche Vorbereitung auf die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie (HPG)

Erfahren Sie heute, warum regelmäßige Pausen für eine effiziente und entspannte Prüfungsvorbereitung so wichtig sind und wie uns unser innerer Antreiber häufig dazwischenfunkt.

In diesem Motivationsvideo erfahren Sie,

  • dass die Vorbereitung zur Überprüfung zum Heilpraktiker (Psychotherapie) in der Regel zwar anstrengend, aber bewältigbar ist.
  • wie wichtig es für Sie ist, während der Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung am Wichtigen und Richtigen dranzubleiben.
  • dass sich Pausen auf Ihre Konzentration, Merkfähigkeit und Abrufrate positiv auswirken.
  • wie Sie alte blockierende Lernmuster schnell unterbrechen können.
  • wie Sie leichter, effizienter lernen und das Gelernte besser hängen bleibt.
  • wie Sie Ihre Pausen richtig nutzen können.
  • was Sie tun können, wenn Sie beim Lernen innerlich unruhig oder verkrampft sind.
  • wie Sie Zweifel und Ängste beim Lernen unterbrechen können.
  • wie Sie während des Lernens Ihre Schultern entspannen können.

Um das Video zu starten, klicken Sie auf den Wiedergabeknopf oder auf das Bild unterhalb dieses Textes. Mit einem erneuten Klick können Sie jederzeit pausieren.

Dieses Video wurde bereits 2.290x angeschaut :-)

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Nachdem Franziska den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg und die 5-jährige Psychologische Psychotherapeuten Ausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie beim IVS Nürnberg erfolgreich abgeschlossen hatte, war sie bis 2017 in eigener Praxis tätig. Jetzt bildet sie (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie in Kognitiver Verhaltenstherapie aus. Und sie hilft mit ihrer Bossimkopf Webseite und ihrem Bossimkopf Youtubekanal vielen Menschen, erfolgreich mehr Boss im Kopf zu werden.

P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

P.P.S.
Und folgen Sie uns auf Youtube.com, indem Sie unseren HeilpraktikerErfolg Kanal abonnieren, damit Sie auf dem aktuellsten Stand der Entwicklungen bleiben.

Kommentare

  1. Thomas schreibt:

    Herzlichen Dank für die sachlichen und schnellen Antworten. Ich bleibe dran und Sie haben recht – es ist noch Zeit bis November.

    Schöne Grüße aus dem mindestens so schönen Schwäbisch Hall :-)

  2. Thomas schreibt:

    Hallo Frau Luschas,

    sicher erhalten sie genug Emails/Kommentare/etc. Aber ich muss nun doch nochmal etwas loswerden: Man könnte meinen, dass Sie meine persönliche Situation tatsächlich kennen. Aber letztlich ist es Ihre Erfahrung und unterm Strich bestätige ich Ihre Beschreibung – denn ganz genau so geht es mir aktuell. Job, Frau/Kind, Lernstoff, Gefühl nix zu wissen/zu merken trotz ordentlich Zeitaufwand, was passiert, wenn der piKVT-Kurs nicht stattfindet…. (Können Sie eine erste Zahl von Anmeldungen nennen, die ab November starten wollen?) Und genau die Pausen muss ich mehr einplanen/bewusst machen und abschalten. Danke für den genau jetzt und im richtigen Schritt Nr. 30 des Lernplans aufgetauchten Punkt!

    Liebe Grüße Thomas

    • Franziska Luschas schreibt:

      Hallo Thomas,

      danke für Ihr Feedback :-)

      Ja, nachdem ich Hunderte von HP Psych. Anwärter an einer großen HPP Schule in klinischer Psychologie, Psychopathologie, Psychotherapie etc. unterrichtet hatte, konnte ich all mein Wissen, meine Erfahrungen und die Erfahrungen der Schüler nutzen, um eine bewährte und logisch strukturierte Online Prüfungsvorbereitung über meine Webseite anzubieten. Und ganz wichtig beim Lernen, sind eben die von Ihnen erwähnten Pausen. Bleiben Sie weiter dran.

      Zur Ausbildung in praktischer und integrativer Kognitiver Verhaltenstherapie für (angehende) Heilpraktiker für Psychotherapie: Meiner Erfahrung nach, gibt es kaum einjährige oder noch längere Kurse, die immer stattfinden. Denn das hängt von vielen Faktoren ab, auf die wir als Anbieter keinen Einfluss haben. Das werden sie so auch bei vielen anderen Kursanbietern erleben.

      Da wir Ihnen die Möglichkeit bieten wollen, an fast jedem piKVT Wochenende mit einem anderen Klienten (= piKVT Teilnehmer mit echten Themen) zu arbeiten, ist bei uns die Mindestteilnehmeranzahl im Vergleich zu anderen Kursanbietern relativ hoch, nämlich auf 12 Teilnehmer, angesetzt. Hierbei berücksichtigen wir auch, dass es fast in jeder piKVT Ausbildung Teilnehmer gibt, die sich das anders vorgestellt haben, obwohl wir alle Informationen transparent veröffentlichen.

      Aber da wird häufig den eigenen Gedanken, Wünschen und Befindlichkeiten mehr geglaubt, als dem, was wir geschrieben haben. Und dann merken diese Teilnehmer (1-2 in fast jedem Kurs), dass es sich nicht um reine Wissensvermittlung handelt, dass sie Hausaufgaben machen müssen und auch eine echte Selbsterfahrung in den 2er-Gruppen Übungen integriert ist.

      Was sagte einmal eine Teilnehmerin aus München nach dem 2. WE: “Das ist viel zu anstrengend. Da mache ich lieber Gesprächstherapie nach Rogers oder die systemische Ausbildung.

      Vor zwei Wochen schrieb ich einem piKVT Interessierten Arzt im Ruhestand in einer Email, dass unsere Ausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie anstrengend und nicht für jeden geeignet ist (weil wir direkt und häufig auch unbequem sind). Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört.

      Umso erstaunlicher finde ich es, dass unsere piKVT Basisausbildung mit fortgeschrittenen Elementen bislang immer stattfand. Aber ich kann das weder generalisieren noch “versprechen”, denn das wäre unseriös und unprofessionell. Deshalb schrieb ich auch in der Email an Sie, dass wir Ihnen 2 Monate vor Kursbeginn ein relevantes und transparentes Update geben werden.

      Letztendlich sind es noch über 4 Monate, in denen sich noch vieles tun kann (und wahrscheinlich auch wird). Wir halten Sie auf jeden Fall auf dem Laufenden :-)

      Grüße aus dem schönen Fürth