Warum Wissen allein für die Heilpraktiker Psychotherapie Prüfung häufig nicht langt

HeilpraktikerErfolg-ArtikelBanner-Blauer-Schwarz-mitFLbild

Ich habe schon öfters darauf hingewiesen, dass es nicht langt, sich einfach möglichst viel HP Psych. Wissen anzueignen. 

Denn Sie müssen dieses Wissen in der schriftlichen und insbesondere in der mündlichen Überprüfung zum Heilpraktikerin bzw. Heilpraktiker für Psychotherapie möglichst ruhig, systematisch und auf die Fragen bezogen auch einsetzen können.

Und das wird umso schwieriger, je mehr inneren Stress oder Druck Sie sich machen.

Was Sie deshalb nicht vernachlässigen sollten

In diesem Kommentar zur HPP Prüfung März 2019 schreibt eine Leserin des HeilpraktikerErfolg-Newsletters und HP Psych. Anwärterin Folgendes:

“[Ich] bin durch die schriftliche Prüfung gefallen … ich war allerbesten vorbereitet! Bei den prüfungsfragen ab 2010 fast durchgehend 28 von 28 richtig. Als ich in Celle war kam eine solche Unsicherheit über mich… völlig unverständlich. Ja die Prüfung war schwer aber nicht übermäßig. Nun bin ich an einem Punkt gescheitert… also 20 und 21 müsste ich [haben]!”

Ich kann der Kommentatorin zustimmen, dass die Prüfung schwer war, aber nicht übermäßig.

Schwer deshalb, weil sich meines Erachtens die Formulierungen der Fragen im Vergleich zu den vorangegangenen Prüfungen verändert haben. Aber nicht übermäßig, weil sich die Prüfungsinhalte kaum geändert haben.

Zwar waren mehr Fragen zu Psychotherapieformen und psychotherapeutischem Vorgehen dabei, aber das Berufsbild heißt ja auch Heilpraktikerin für Psychotherapie. Was dann nicht überraschend sein sollte.

Sie schreibt dann weiter, dass sie ziemlich gut vorbereitet war, die vorhergehenden Prüfungen praktisch ohne Fehler gelöst hat und dann für sie völlig unverständlich, eine Unsicherheit über sie kam, sodass sie nur 20 richtige Antworten gegeben hat und damit durchgefallen ist.

Und hier ist meiner Erfahrung nach der häufige Knackpunkt:

Es besteht ein großer Unterschied darin, die Prüfungen daheim oder in der HPP Schule zu lösen und der tatsächlichen Prüfung.

Denn dann spielen “plötzlich” Aufregung, Nervosität, Versagensängste, dysfunktionales Denken, starke Gefühle etc. eine große Rolle. Was dann bei etlichen Prüflingen dazu führt, das der schon erhöhte Stresspegel auf einen unverhältnismäßig hohen Grad ansteigt.

Sie wissen vielleicht, dass bei hohem Stresspegel, die neuronalen Netzwerke im Präfrontalen Cortex bzw. im Bereich des vernünftigen, logischen und systematischen Denkens destabilisiert werden und deshalb einige der Prüfungsfragen nicht mehr richtig erfasst und folglich nicht richtig beantwortet werden können.

Obwohl sie daheim oder bei den Probeprüfungen in der HP Psych. Schule noch richtig beantwortet worden sind.

Deshalb weise ich häufig darauf hin, wie wichtig es ist, nicht nur das umfangreiche HPP Stoffgebiet gut zu beherrschen, sondern gleichzeitig und frühzeitig eine geeignete Entspannungsübung regelmäßig anzuwenden.

Und das gilt natürlich auch, und wahrscheinlich noch viel mehr, für die mündliche Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie.

Was Sie jetzt tun können: Das neue Heilpraktikererfolg Video

Daher empfehle ich Ihnen, das nachfolgende Video jetzt anzuschauen.

Fragen Sie sich danach, ob und inwieweit Sie als HPP Anwärterin meine Hinweise schon berücksichtigt bzw. umgesetzt haben.

Denn manche HP Psych. Prüflinge bestehen die mündliche Prüfung nicht, weil sie zu aufgeregt sind, so dass sie ihr Wissen nicht mehr richtig abrufen können oder die Fragen falsch beantworten.

Außerdem erfahren Sie in diesem Video,

  • was Sie tun können, um die HPP Prüfungen entspannter zu bestehen.
  • dass Prüfer in der mündlichen HPP Prüfung manchmal mit sog. Stresstests die psychische Stabilität bzw. Stressresilienz von angehenden Heilpraktikern für Psychotherapie testen.
  • dass Sie als Heilpraktiker für Psychotherapie in der Lage sein sollten, psychotische Anzeichen (Wahn, Halluzinationen) oder Suizidalität zu erkennen bzw. professionell abzuklären.
  • was ich empfehle, damit Sie auch in belastenden Prüfungssituationen ruhiger und besonnener reagieren können.
  • was Sie tun können, damit Sie sich von der mündlichen Prüfung bzw. den Prüfern nicht so schnell verunsichern lassen.
  • welche schnelle, einfache und wirksame Entspannungsübung schon vielen (angehenden) Heilpraktikern für Psychotherapie in ihrer Prüfungsvorbereitungszeit geholfen hat.
  • und wie Sie mit einer guten und vor allem regelmäßigen Entspannung zunehmend mehr Ruhe und Gelassenheit aufbauen und Ihre Stressresilienz gezielt erhöhen können.

Um das Video zu starten, klicken Sie auf den Wiedergabeknopf oder auf das Bild unterhalb dieses Textes. Mit einem erneuten Klick können Sie jederzeit pausieren.

Update 10. April 2019:

Gerade kam ein öffentlicher Kommentar herein, der meine Empfehlung aus dem obigen Video klar und deutlich bestätigt.

“Hallo Frau Luschas, ich habe heute meine mündliche Prüfung in Mainz leider nicht bestanden. Ich werde zukünftig auch die Entspannung ernster nehmen, ich war wirklich sehr aufgeregt…”

In dem Kommentar fällt mir gleich ein Wort auf, nämlich “sehr”.

Denn eine normale, d.h. eine leichte bis mittlere, Aufgeregtheit ist bei Prüfungen, insb. bei mündlichen Überprüfungen, häufig zu beobachten. Aber das ist in der Regel kein größeres Problem. Spätestens nach einigen beantworteten Fragen legt sich die Nervosität entsprechend.

Aber wenn der Körper und damit auch das Gehirn in einen sehr aufgeregten Zustand geht, das habe ich bereits im Video erwähnt, dann destabilisieren sich die neuronalen Netzwerke im Präfrontalen Cortex aufgrund des hohen Stresses.

Dann dauern Denkprozesses typischerweise viel länger als gewohnt, der Zugriff auf das Gedächtnis ist eingeschränkt und auch unsere Fähigkeit, logisch und aufgaben- bzw. fragenbezogen zu antworten, nimmt ab oder wird plötzlich emotional (Vgl. Gehirnfahrstuhl).

Deswegen langt Wissensaufbau allein nicht.

Sie sollten auch in der Lage sein, sich bewusst zu beruhigen, damit Sie Ihr HPP Wissen auch abrufen und richtig anwenden können.

Daher empfehle ich auch, dass Sie möglichst frühzeitig eine einfache, wirksame (wie z.B. die X Prozess Entspannung) und für Sie geeignete Entspannungsmethode lernen, einüben und regelmäßig – insb. vor den HP Psychotherapie Prüfungen – anwenden :-)

Auf IHREN Erfolg in Prüfung und Praxis!

Franziska Luschas
Diplom Psychologin

Biographie Profilbild Diplom Psychologin und KVT Trainerin Franziska Luschas auf HeilpraktikerErfolg
Nachdem Franziska den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg und die 5-jährige Psychologische Psychotherapeuten Ausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie beim IVS Nürnberg erfolgreich abgeschlossen hatte, war sie bis 2017 in eigener Praxis tätig. Jetzt bildet sie (angehende) Heilpraktiker Psychotherapie in Kognitiver Verhaltenstherapie aus. Und sie hilft mit ihrer Bossimkopf Webseite und ihrem Bossimkopf Youtubekanal vielen Menschen, erfolgreich mehr Boss im Kopf zu werden.

P.S.
Hat Ihnen dieser Beitrag oder das (Video-) Training gefallen? Dann empfehlen Sie uns bzw. diesen Artikel an Ihre Freunde, Bekannte und Kollegen weiter :-)

P.P.S.
Im Kommentarbereich, weiter unten, können Sie auch Ihre Fragen, Hinweise und Erfahrungsberichte hinterlassen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.